Agulia e.v.

Heimat- und Kulturverein der Gemeinde Igel

Mobirise Website Builder

Heimat- und Kulturverein Agulia e.V. - Trier für Igeler am 7. Juni

In unserer Reihe „Trier für Igeler“ bietet der Heimatverein Agulia am Freitag, den 07.06.2024 um 16:00 Uhr wieder eine Führung an. Unser Ziel wird diesmal die Paulinkirche in Trier sein. Die spätbarocke Pfarrkirche steht wie ihre Vorgängerbauten am Rande des nördlichen Gräberfeldes von Trier, wo bereits Bischof Felix gegen Ende des 4. Jhds eine große Basilika errichten ließ. Wir werden die Geschichte dieser Kirche hören, eine Innenbesichtigung mit Besuch des Paulinusgrabes in der Krypta machen, sowie der Blandine- Kapelle auf dem nahegelegenen Friedhof einen Besuch abstatten. Eingeladen sind alle Igeler und interessierte Bürger. Treffpunkt ist um 16:00 Uhr vor der Paulinkirche.
Dauer ca 1,5 Stunden.
Kostenbeitrag: 6,00€ für Mitglieder der Heimatvereins
→→ → → → 8,00€ für Nichtmitglieder
Die Gruppengröße ist auf 25 Personen beschränkt und wir bitten um Anmeldung per Email unter info@agulia.de oder unter Telefon: 06501/180494 bei Ruth Unterrainer.

Mobirise Website Builder

Uhu – der „König der Nacht“ im Moseltal 

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr am Leuchtpunkt der Artenvielfalt in der Ortsgemeinde Igel widmet sich dem „König der Nacht“, dem Uhu.
 
Das Moseltal mit seinen imposanten Felsformationen und Uferlandschaften in einer historischen, vom Menschen geprägten Kulturlandschaft zählt zu den schönsten Weinbauregionen in Deutschland und in der Zwischenzeit wieder als grandioser Lebensraum für den Uhu, einen Rückkehrer im Aufwind. Bis zum Ende der 70er Jahre galt der Uhu noch als ausgestorben. Heute besiedelt er die Felswände des Moseltales wieder mit 30-40 Brutpaaren. Der Uhu als unsere größte heimische Eulenart ist aufgrund seiner imposanten Erscheinung und des charakteristischen Balzrufs vielen Menschen ein Begriff, wenngleich auch nur die allerwenigsten bereits einen Uhu in natura beobachten konnten.
Stefan Brücher, Vorsitzender der Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V., möchte mit seinem Vortrag das Leben des „Königs der Nacht“ für die Zuhörer erlebbar machen. So werden die Zuhörer ein typisches Uhujahr durchleben und dabei Wissenswertes und viele interessante Erkenntnisse rund um Biologie, Bestand und Gefährdung der Großeule erfahren. Es werden auch die Erkenntnisse aus der aktuellen Arbeit der Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V. vorgestellt. Durch den Einsatz von Kameras werden dem Zuschauer immer wieder neue und interessante Blickwinkel aus der Vogelperspektive auf das Nest und den Lebensraum eines Uhus eröffnet.

Am Sonntag, 21. Januar 2024, um 14.30 Uhr findet der interaktive Vortrag zum Thema Uhu im Bürgerhaus in Igel statt.
Dauer: 1,5 Stunden. Veranstalter: Heimat- und Kulturverein Agulia e.V., Igel

Um besser planen zu können bitten wir vorab um Anmeldung beim DLR Mosel online unter https://www.dlr.rlp.de/DLR-RLP/Termine/nach-Datum/DLR08141
Weitere Informationen erhalten Sie bei Anne Hilker (info@anne-hilker.de oder Telefon 0179 14 89 258). 

Mobirise Website Builder

Mobirise Website Builder

Führung durch Luxemburg

Tagesfahrt nach Luxemburg am 30. September

Bei herrlichem Herbstwetter verbrachten eine Gruppe Igeler einen erlebnisreichen Tag im benachbarten Luxemburg.
Initiiert vom Heimatverein Agulia startete die Gruppe am Igeler Bahnhof im morgigen Frühnebel und begab sich mit der Luxemburgführerin Stefanie Feld auf einen kurzweiligen und interessanten Rundgang durch die Stadt Luxemburg. Gemeinsam schaute man sich die Kathedrale, den Großherzoglichen Palast und viele schöne Plätze und Orte an und erfuhr, was es mit der „Gelle Fra“ auf sich hat.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen machte sich die Gruppe, erfüllt von den schönen Eindrücken des Tages, auf den Heimweg.


Rückblick 2023

Nach unserer Jahreshauptversammlung im März dieses Jahres war die Wanderung „Lebendige Moselweinberge“ unter der Leitung von Marie-Luise Geißler und Anne Hilker unser erstes Veranstaltungsangebot. Sie warf schon einen Schatten voraus auf das Großprojekt „Leuchtpunkt Artenvielfalt“, welches die beiden Natur- und Erlebnisbegleiterinnen zusammen mit dem DLR initiierten und im Herbst abgeschlossen wurde (s. unten). Am UNESCO-Welterbetag boten wir Führungen zur Igeler Säule an. Im Rahmen unserer traditionellen Reihe „Trier für Igeler“ besuchte eine Gruppe am 7. Juli unter fachkundiger Führung die Jesuitenkirche und Speegruft. Die Tagesfahrt am 30. September hatte die benachbarte Stadt Luxemburg zum Ziel.
Neben den Veranstaltungen standen weitere Projekte auf dem Programm. Nachdem wir im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Landesmuseum die beiden Informationstafeln am Gemeindehaus erneuert hatten, stand nun die grundlegende Überarbeitung der Informationsflyer zur Igeler Säule an. Der neue Flyer ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar und wir möchten uns bei Christine Weisskircher ganz herzlich für die englische Übersetzung bedanken. Ein Exemplar der deutschen Fassung haben wir diesem Mitgliederrundbrief beigefügt. Die jüngste Ausgabe der säulenpost mit imposanten 84 Seiten erschien vor der Sommerpause und fand eine positive Resonanz. Wer noch ein Exemplar haben möchte, kann sich bei uns melden. Sie ist auch online auf www.agulia.de abrufbar. Unser Verein beteiligte sich darüber hinaus mit einem Projekt an der schon genannten Projektreihe „Leuchtpunkt Artenvielfalt“. Mit Unterstützung von EU-Leadermitteln wurden Informationstafeln erarbeitet, die ihren Platz in den Igelern Weinbergen haben.
Auch unsere Arbeitsgruppe „Wanderwege“ unter der Leitung von Renate Mertesdorf war in diesem Jahr wieder aktiv. Ihr Bericht: „Unsere fleißigen “Jungs” haben die Wanderwege und Aussichtspunkte in den Weinbergen freigeschnitten und bei den umfangreichen Pflegearbeiten im Säulenumfeld mitgeholfen. Vier Holzbänke wurden gestrichen und die Bank beim Pietaweg mit neuen Holzbrettern versehen. Im Zusammenhang mit dem Projekt „Leuchtpunkt Artenvielfalt“, wurden in den Weinbergen die 4 ehemals vom Forstamt aufgestellten Schilder gereinigt, die Befestigungspfosten gesäubert und gestrichen und jedes Schild bekam zum Schutz noch eine Dachabdeckung.
Wir sind eine tatkräftige Gruppe von mittlerweile 11 Helfern, die sich auch im kommenden Jahr gerne um die Pflege der Natur und unserer Wanderwege kümmert.“
Ende Oktober erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Vorsitzender und Ehrenmitglied Dr. Karl-Heinz Weichert verstorben ist. Im Trierischen Volksfreund haben wir einen Nachruf veröffentlicht. Die Familie hatte in ihrer Todesanzeige zu Spenden für unseren Verein aufgerufen. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken.
Zukunft
Im nächsten Jahr stehen nach drei Jahren wieder Neuwahlen für Vorstand und Beirat an. Einige der bisher Aktiven werden ihr Amt nicht mehr fortführen. Wer sich in unserem Verein engagieren möchte, sei es in den Gremien oder in einer Arbeitsgruppe, der kann sich gerne bei uns melden. Wir sind ein Mitmachverein!
Anregen möchten wir an dieser Stelle auch, dass uns die Mitglieder Rückmeldung über die inhaltliche Gestaltung der Vereinsarbeit geben. Welche inhaltlichen Schwerpunkte sollten wir zukünftig stärker berücksichtigen, soll es neue Schwerpunkte geben? Wer Anregungen hat, kann sich gerne an eines der unten genannten Vorstandsmitglieder wenden oder uns eine Mail an info@agulia.de schreiben.


Aufruf für säulenpost 2024 hier klicken - Erfahrungsberichte 1945 – 1960

Aktuelle Veranstaltungen 2024 hier

Neue Säulenpost ist erschienen!

Die neue Ausgabe der säulenpost  fällt aus dem Rahmen. Sie gibt stärker als die bisherigen Ausgaben die Sicht der Igeler auf das Geschehen in ihrem Ort wieder und akzentuiert dabei zwei Themenbereiche in besonderer Weise.

Auf der einen Seite werden die Schrecken des Krieges, wie sie in Igel im ersten und zweiten Weltkrieg erlebt wurden, mittels Zeitzeugenberichten hautnah und direkt dem Leser vermittelt. Das zerstörerische Wirken der Kriege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird auf die lokale Ebene runtergebrochen und damit konkret erfahrbar.

Als Gegenpol dieser grausamen Zeit dienen die Berichte über das künstlerische und musikalische Schaffen in den Jahrzehnten nach dem Krieg bis heute. Musik und Kunst steht hierbei als Ausweis des freien und friedlichen Wirkens, über Grenzen hinweg. „Krieg und Kunst“ bringt dies auf eine sehr kurze Formel und die parallele Vermittlung soll zum Nachdenken anregen und die Erinnerung stärken.

Als im Juni 2021 die Themensetzung der diesjährigen Ausgabe festgelegt wurde, war die kriegerische Invasion von Russland in der Ukraine noch nicht absehbar. Die schlimmen Ereignisse geben „Krieg und Kunst“ eine aktuelle Bedeutung. Diese Ausgabe der säulenpost versteht sich als Manifest gegen den Krieg und gegen das Vergessen!

Weitere spannende Beiträge z.B. über den Besuch Napoleons an der Igeler Säule und die Geschichte der „Weststrecke“ komplettieren die mit 84 Seiten sehr umfangreiche Ausgabe.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle wieder Matthias Freiberg für die gelungene Gestaltung auch dieser Ausgabe. Weiterhin dankt der Verein allen Autoren für ihren Beitrag und den Sponsoren für ihre Unterstützung! 

Erfolgreicher Leader-Antrag zum DLR-Projekt „Leuchtpunkt der Artenvielfalt“


Auf Initiative von Anne Hilker und Marie-Luise Geißler beteiligt sich unser Verein mit einem Projekt an dem DLR-Projekt „Leuchtpunkt der Artenvielfalt“ mit der Erstellung von Informationstafeln über die Artenvielfalt in den Weinbergen von Igel. Aus Leadermitteln wurde eine finanzielle Unterstützung von 2500 Euro gewährt. Im Herbst muss das Projekt abgeschlossen werden. Wir werden weiter darüber berichten.



Rückblick 2022



Das Jahr 2022 war für unseren Verein ein intensives und erfolgreiches Jahr. Wir konnten endlich wieder durchstarten und haben dies erfolgreich getan! Insgesamt sieben Veranstaltungen haben wir durchgeführt: Jahreshauptversammlung, zwei Wanderungen, Säulenfest, Tagesfahrt nach Metz, Trier für Igeler mit dem Besuch der großen Landesausstellung „Untergang Roms“ sowie die Vorstellung unseres neuen Buches „Archäologie in Igel“ Anfang November.
Alle Angebote wurden durchweg gut angenommen, auch wenn uns wie beim Säulenfest der Wettergott nicht immer hold war. Mit der Neuerscheinung von „Archäologie in Igel“ haben wir ein langjähriges Projekt abgeschlossen. In allgemeinverständlicher Sprache geschrieben ist es ein Buch für Jeden und ein schönes Weihnachtsgeschenk (22 Euro, ermäßigt für Mitglieder 11 Euro).
Neben unseren Veranstaltungen war auch unsere Arbeitsgruppe Wanderwege unter der Leitung von Renate Mertesdorf wieder sehr aktiv.
Unser Verein wächst. Inzwischen konnten wir unser 200. Mitglied begrüßen und obwohl wir einige verstorbene Mitglieder verloren haben, sind wir weiter auf einem guten Weg. Wer Mitglied werden möchte, kann dies direkt über das Formular auf der Homepage tun (s. Mitglied werden).
Bedanken möchten wir uns bei allen Unterstützern und Engagierten, die das umfangreiche Veranstaltungsangebot und die Arbeiten im Bereich der Landschaftspflege ermöglichen.
Für 2023 sind bereits erste Veranstaltungen geplant. Wer Anregungen hat, kann sich gerne uns wenden.
Unsere Mitgliederrundbriefe Nr. 1 – Nr. 14 der Jahre 2012 bis 2022 finden Sie hier .

Vorstand
  • Unterrainer, Ruth    ->eMail
  • Moersdorf, Helmut ->eMail
  • Karl, Daniel           ->eMail
Adresse
  • Heimat- und Kulturverein Agulia e.V.
  • Bahnhofstr. 7
  • 54298 Igel

  • Konto:
  • DE47 5855 0130 0125 0212 79 
  • (auch für Spenden)

  • Telefon: 06501 - 99 7 99
  • info@agulia.de